Überwachung der intestinalen Bakterienmikroflora

 

FFE 390/01/HP3

 

Der europäische Markt wird derzeit mit einer Fülle von funktionellen Lebensmitteln, die eine positive Beeinflussung der mikrobiellen Darmflora vorgeben, überschwemmt.

Ziel dieses 3 jährigen EU FAIR Projektes war es, innovative Methoden zur Beurteilung und Überwachung der Intestinalflora zu entwickeln, um die Wirkungsweise und Effizienz dieser funktionellen Produkte zu beurteilen.

Im speziellen wurde der Einfluss auf die Entstehungshäufigkeit von gastrointestinalen Bakterieninfektionen bestimmt.

 

Es konnte gezeigt werden, dass das Wachstum bestimmter Darmbakterien vorallem durch den Einsatz synbiotischer Produkte (enthalten Pro- und Prebiotika) beeinflusst werden kann, wobei die Effekte nicht dramatisch waren.

Das Wachstum von Clostridium jejuni und von E. coli konnte durch die Verabreichung einer prebiotischen Mixtur deutlich inhibiert werden.

 

Diese neuen Verfahren des Darmbakterien - Monitorings eröffnen die Möglichkeit einer effizienten Analyse der mikrobiellen Inestinalflora und in weiteren Folge einer effektiveren Evaluierung der Bedeutung pre-, pro- und synbiotischer Lebensmittel.

 

 

Projekt Nr.: FAIR-CT97-3035 (http://www.dife.de/dife/studien/blaut/develop.htm )

 

Projekt Koordinator:   Prof. M. Blaut, 

                                    Gastrointestinale Mikrobiologie, 

                                    Deutches Institut für Ernährungsforschung, 

                                    Arthur-Scheunert-Alee 114-116, GERMANY 

                                    Tel:  00 49 33200 88470 

                                    Fax: +49 33200 88407 

                                    e-mail: Blaut@www.dife.de