O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: werner.pfannhauser@tugraz.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 460/01/HP25

Die Möglichkeiten von Probiotika

Schon seit etlichen Jahren sind Functional Food, welche Probiotika enthalten in Japan unter dem Namen FOSHU (Food for specific health use) bekannt und beliebt. Probiotika sind lebende Organismen, die den Lebensmitteln zugesetzt werden und die die Zusammensetzung der Flora des Intestinaltraktes positiv beeinflussen können. Mit der steigenden Zahl von wissenschaftlich abgestützten Health Claims, die eine mögliche Verbesserung der Lebensqualität versprechen, sind diese Produkte auch in Europa zunehmend populär geworden. Eine gewisse Skepsis der Ernährungsfachleute gegenüber den Claims bezüglich der Probiotika, bleibt jedoch bestehen. Das abgeschlossenen Projekte PROBDEMO hatte die folgenden drei Schwerpunkte:

- den Nutzen für Gesundheit und Ernährung von probiotischen Bakterien und Lebensmitteln speziell im Hinblick auf die intestinale Unversehrtheit und die Immunfunktionen aufzuzeigen
- bereits validierte Methoden für die Selektion von neuen Probiotika und Lebensmitteln zu nutzen
- die Verbreitung der erworbenen Kenntnisse in der Lebensmittelindustrie, bei den Behörden und Konsumenten

Eine sehr spezifische Aufgabe des Projektes war die Durchführung von klinischen Versuchen bei Erwachsenen und Kindern mit einer Serie von randomisierten, doppelblind, Plazebo-kontrollierten Versuchen. Sowohl gesunde Personen als auch Patienten mit spezifischen Problemen wie Milchallergie, Helicobacter pylori und entzündlichen Darmerkrankungen (inklusive Morbus Crohn) wurden für die Versuche ausgewählt. Die Resultate der Studie zeigten, dass die getesteten probiotischen Produkte(fermentierte Milchprodukte) sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen gut vertragen wurden und dass keine Person von irgendwelchen negativen Effekten durch die Einnahme dieser Produkte berichtete. Positive Befunde wurden für verschiedene ausgewählte gesundheitliche Kriterien gefunden:

- Kürzere Dauer von Durchfallserkrankungen bei Kindern
- Wachstumshemmung von Helicobacter pylori
- Verbessertes Wohlgefühl von Patienten mit einem Morbus Crohn
- Verbesserung der Symptome bei Erwachsenen und Kindern mit Allergien
- Verbesserte Resistenz gegen Atemwegserkrankungen bei Kindern

Zusätzlich wurden in einigen Versuchen wünschbare Veränderungen der intestinalen Mikroflora (Reduktion der Anzahl Personen, die positive auf Clostridium perfringens getestet wurden) festegestellt. Dieses Projekt liefert den Beweis des gesundheitlichen Nutzens von probiotischen Produkten in verschiedenen Altersgruppen. Weitere Studien werden benötigt, um den Aktionsmechanismus noch besser zu verstehen und um das Potential von Probiotika bei der Prophylaxe und Behandlung von Infektionen und entzündlichen Darmerkrankungen abschätzen zu können.

Project No: FAIR-CT96-1028 (PROBDEMO) http://www.vtt.fi/bel/new/rovaniemi/backr.htm

Project Co-ordinator:

Prof. Tiina Mattila-Sandholm
VTT Biotechnology
P.O. Box 1501
FIN-02044 VTT
FINLAND
e-mail: tiina.mattila-sandholm@vtt.fi
Telephone: +358 9 456 5200
Fax: +358 9 455 2103

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: werner.pfannhauser@tugraz.at
Internetz: http://www.cis.tugraz.at/ilct