O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 502/02/SME 40

 

Optimale Ressourcennutzung bei der Kartoffelstärkeverabeitung

Im Rahmen eines Projektes, an dem auch die mittelständische Industrie beteiligt war, wurde ein neues industrielles, im geschlossenen Kreislauf arbeitendes Verfahren entwickelt. Das Verfahren dient der Wiederaufbereitung von nicht denaturiertem Kartoffelprotein, der Herstellung von grünen Chemikalien (Aminosäuren und organische Säuren) sowie der Erzeugung von Methan als Energiequelle.

Darüberhinaus soll mit Hilfe des neuen Verfahrens auch die erforderliche Prozessenergie und der chemische Sauerstoffbedarf (CSB, als Indikator für den Gehalt organischer Substanzen) des Prozessabwassers reduziert werden. Die wichtigste Neuerung war der Einsatz der Membranverfahren Ultra- und Diafiltration zur Gewinnung von verzehrstauglichem Protein aus Kartoffelsaft. Verschiedene Vorbehandlungen waren entscheidend für die beste Endqualität des löslichen Proteins mit guten funktionellen Eigenschaften (insbesondere Emulgierfähigkeit und Schaumstabilität), gutem Geschmack und Geruch, optimaler Farbe und niedrigem Gehalt an Glukoalkaloiden.

Die Produktionskosten betrugen 0,97 - 1,47 Euro und der mögliche Gewinn liegt zwischen 0,5 und 1,0 Euro pro kg Protein. Bei einer Verknüpfung von Protein Extraktion mit Aminosäurenextraktion und der Bio-Methan-Produktion können 2 208 t Proteinpulver, 559 t Aminosäuren und 835 000 t Methan aus 130 000 m3 Kartoffelsaft mit einem Feststoffgehalt von 6 % hergestellt werden. Die Projektgruppe arbeitete auch erfolgreich an dem Entfernen von Mineralstoffen mittels Ionenaustauscherharzen und der Konzentrierung durch umgekehrte Osmose.

Projekt.-Nr.: FAIR-CT98-9554 (Kooperative Forschung für kleine und mittlere Betriebe)

Kontakt:

Poul Emil Poulsen
Andelskartoffelmelsfabrikken Midtjylland
Herningvej 38
DK-7330
Tel.: 0045-86645196
Email: poulemil@mail.dk

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at