O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 515/02/HP44

 

Daten über das Ernährungsverhalten in Europa

Das Wissen darüber, welche Bevölkerungsgruppen ein hohes Risiko haben, gewisse, ernährungsab-hängige Krankheiten, wie z.B. Herz-Kreislauf-Krankheiten, zu entwickeln, kann für Ernährungsfachleu-te sehr hilfreich sein, um gesundheitsfördernde Strategien zu planen und Patienten wirkungsvoller zu behandeln. Exakte Aufzeichnungen über Ernährungsgewohnheiten in den verschiedenen Populationen in Europa sind hilfreich, um die Beziehung zwischen Ernährung und Krankheit zu klären. Das EU-finanzierte Projekt DAFNE (DAta Food Networking) ist ein Netzwerk für die Auswahl, Evaluation und Analyse von Information über Essgewohnheiten. Die Forscher benutzten eine Datenbank, die auf dem Haushaltsbudget von 10 verschiedenen Ländern (von Belgien bis zum Vereinigten Königreich) basiert. Kürzlich wurden nun auch noch die Länder Frankreich, Italien und Portugal integriert. Dies ist eine regelmäßig aktualisierte Datenbank, die Information enthält, welch zum Vergleich von Essgewohnheiten der verschiedenen Bevölkerungsgruppen genutzt werden können und um Ernährungstrends über eine längere Zeit verfolgen zu können. Die Übersichten haben eine bemerkenswerte Variation in den Essgewohnheiten zwischen den verschiedenen europäischen Ländern gezeigt. In Polen, Ungarn und Luxemburg steht pro Tag und Person über180g Fleisch zur Verfügung, am meisten Fisch wird in Spanien gegessen und 268 g Gemüse pro Tag und Person steht in Griechenland zur Verfügung. Die Verfügbarkeit von Früchten folgt derjenigen von Gemüse und ist in den Mittelmeerländern am höchsten, wobei auch hier Griechenland mit 351g (entspricht einer mittleren Birne und einer großen Orange) pro Tag und Person an der Spitze steht. Dies steht in scharfem Kontrast zu Polen und Irland, wo lediglich rund 100 g (entspricht einem mittleren Apfel) pro Tag und Person zur Verfügung sind. Die Daten von DAFNE sind direkt in einem Software Programm (DafneSoft v1.0) zugänglich, welches kostenlos von der Projektwebsite herunter geladen werden kann. Der Benutzer von DafneSoft findet Daten über die Verfügbarkeit von Lebensmitteln in ganz Europa und in unterschiedlichen Detailansichten. Die Daten können in Tabellen, Karten, und Grafiken dargestellt werden. Die am Projekt beteiligten Forscher kommen zum Schluss, dass die Ernährung bei der Prävention von Krankheiten und der Gesundheitsförderung von höchster Wichtigkeit ist. Die DAFNE-Datenbank kann, sofern sie korrekt erweitert und genutzt wird, ein hilfreiches Instrument bei der Identifikation von Risikogruppen und bei der Planung von nationalen Lebensmitteln- und Ernährungsstrategien in Europa sein.

Project No: FAIR-97-3096 (DAFNE III) http://www.nut.uoa.gr/english/

Project co-ordinator:

Prof Antonia Trichopoulou
Greek Society of Nutrition and Foods
c/o Dept. Of Hygiene and Epidemiology Medical School
University of Athens
75 Mikras Asias Str.
GR-11527 Athens
GREECE Tel: +30 10 74 62 073
fax: + 30 10 74 62 079
E-mail: antonia@nut.uoa.gr

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at