O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 529/02/SME 49

 

Lebensmittel- und Gesundheitsschutz durch Anwendung natürlicher Antioxidantien

Viele natürliche Antioxidantien aus Beeren, Kräutern, Obst und Gemüse sind wertgebende Lebensmittelinhaltsstoffe: Sie schützen einerseits Lebensmittel vor Ranzigkeit und haben andererseits das Potential, Oxidationsschäden am Menschen zu reduzieren. Im Rahmen eines interessanten Forschungsprojekts, das vor einigen Jahren abgeschlossen worden ist, wurde eine hohe antioxidative Wirkung von Extrakten und natürlichen Komponenten, die einigen verarbeiteten Lebensmitteln zugesetzt wurden, nachgewiesen. Die Extrakte wurden in Konzentrationen unterhalb der sensorischen Empfindlichkeitsgrenze zugesetzt. Diese innovativen Ergebnisse können weiter an Bedeutung gewinnen, da Ergebnisse anderer EU-Projekte demonstrieren, dass es die Möglichkeit gibt, die Menge von Antioxidantien, wie Anthocyanine, durch genetische Veränderungen beim Anbau zu erhöhen.
Sowohl die antioxidative Kapazität, als auch das Verhältnis zwischen Funktion und molekularer Struktur werden mit verschiedenen Modellsystemen evaluiert. Einige Ergebnisse aus dieser Arbeit umfassten: · Teekatechine, insbesondere Epigallokatechine Gallate hatten den höchsten antioxidativen Effekt.

Darüber hinaus wurde die in vivo Bioverfügbarkeit von Antioxidanten und der Einfluss auf bekannte Marker für oxidativen Stress in Menschen durch Humanstudien abgeschätzt. Einige Ergebnisse waren:

Die Dosis war 4,8-9,6 mg Quercetin/Tag. Teeextrakte in Fleischklößchen und Traubenschaleextrakte hatten keinen Einfluss auf die Marker.

Projektnr.: FAIR-CT95-0158

Projektkoordinator :

Prof Brittmarie Sandström
Research Department of Human Nutrition
The Royal Veterinary and Agricultural University Rolighedsvej,
30, DK-1958 Frederiksberg C, DENMARK
Tel: +45-35-28-2491;
Fax: +45-35-28-2483;
E-mail: bsa@kvl.dk; URL: www.kvl.dk

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at