O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 565/02/SME 61

 

Funktionelle Lebensmittel mit Anti-Ageing Effekt - Wirken sie?

Für gesundheitsbewusste Menschen im Alter ab 50 Jahren, sindmehr als 50 fundktionelle Lebensmittel am Markt vorhanden und es werden ständig neue eingeführt. Diese sollen die wichtigsten altersbedingten Krankheiten reduzieren, oder uns die ewige Jugend verschaffen. Kardiovaskuläre Erkrankungen, Krebs, Osteoporose, geistige Alterung und geschwächte Immunfunktion sind einige der Defizite, auf die sie sich konzentrieren. Aber wirken diese Lebensmittel? Wie sind der wissenschaftliche Status und die Dokumentation über den Einfluß der Lebensmittelinhaltsstoffe auf die Alterung? Unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse verbessern sich, aber wir können immer noch nicht viel mit Sicherheit sagen.
Die fettlöslichen Vitamine A und E und die Carotinoide gehören zu den Inhaltsstoffen, die die Immunfunktion stärken sollen. Heute wissen wir, daß die Immunfunktion mit zunehmendem Alter schwächer wird, daß fettlösliche Vitamine für die Immunfunktion notwendig sind und daß der Vitaminstatus im Körper häufig mit zunehmendem Alter sinkt. Dieser reduzierte Vitaminstatus könnte auf Ernährungsveränderungen, reduzierte Resorption, Stoffwechselveränderungen oder auf einem altersbedingten erhöhten Vitaminbedarf beruhen.
Eine Gruppe europäischer Wissenschaftler initiierte jetzt klinische Studien, um korrekte wissenschaft-liche Hinweise auf die Wirkung dieser Vitamine auf den Stoffwechsel sowie auf Änderungen - besonders auf den Immunzustand -, die während einer nicht pathologischen Alterung bei Menschen auftreten können, zu liefern.
In dieser Studie wurden 300 Freiwillige in Österreich, Spanien und Frankreich untersucht. Der Immunzustand wird am Anfang, nach Auszehrung der Speicher und nach Sättigung mit Carotinoiden oder Vitamin C bestimmt. Darüber hinaus wird der Einfluß einer täglichen Nahrungsergänzung mit Vitamin A auf den Immunzustand über einen Monat bestimmt. Die spezifischen und nicht spezifischen Immunitäten werden nach jedem Versuchszeitraum bewertet. Sowohl Hautreaktionen, Antigensimula-tion, Lymphozytenzahl, in vitro Produktionsleistung von Cytokin nach Simulation, sowie auch andere Parameter werden überwacht. Zum Schluß werden Vitaminzustand, Cytokine, Immunglobuline und Ergänzungsfraktionen im Serum quantitativ bestimmt. Diese Studie ist noch nicht abgeschlossen, aber Flair-Flow wird über ihre Fortschritte im Jahr 2003 berichten.

Project No: QLK1-1999-00830 (VITAGE)


Contact Details:

Dr Edmond Rock
National Institute of Agronomical Research (INRA),
Human Nutrition Research Centre,
Unité Maladies Métaboliques et Micronutriments (UMMM-CRNH),
Vitamins Team, Centre de Theix,
63122 Saint-Genès Champanelle, France
Tel: +33 4 73 62 47 68; fax: +33 4 73 62 47 46
e-mail: Edmond.Rock@clermont.inra.fr

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at