O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 569/02/HP 62

 

Für eine bessere Knochengesundheit

Gemäss WHO ist Osteoporose das zweithäufigste Gesundheitsproblem nach den Herz-Kreislauferkrankungen. Das 5. EU Rahmenforschungsprogramm fördert das Projekt "Osteodiet" (Knochenernährung) um mögliche Ernährungspräventionsstrategien zu erforschen.
Bisher wurden bereits wichtige Einflussfaktoren für eine Entwicklung der Osteoporose erforscht, das sind u.a. Alter, Geschlecht, Hormonstatus, Ernährung und Lebensstilfaktoren wie körperliche Bewegung und Rauchen. Die Forschung zur Nährstoff-Knochen Interaktion hat sich bisher vorwiegend auf Calcium und Vitamin D beschränkt, obwohl mehrere andere Nährstoff, wie z.B. Natrium, Proteine und Vitamin K, in Knochenstoffwechsel und -gesundheit involviert sind.
Wissenschafter des Osteodiet Projekts untersuchen den Einfluss der Ernährung auf den Calcium- und Knochenstoffwechsel post-menopausaler Frauen unter Berücksichtigung der individuellen genetischen Variation. Die Resultate liefern weitere wissenschaftliche Grundlagen für die Entwicklung von Ernährungsstrategien zur Osteoporoseprävention in Europa.
Die spezifischen Projektziele sind:
· Die Wirkung einer Salz/Natriumreichen Ernährung auf den Calcium- und Knochenstoffwechsel zu bestimmen, unter Berücksichtigung des Calciumgehalts der Ernährung.
· Zu untersuchen, inwiefern die individuelle genetische Variation im Vitamin D Rezeptor-Gen die adaptive Antwort des Calcium- und Knochenstoffwechsels auf eine Natrium- und Protein-reiche (calciurikämische) Ernährung beeinflusst.
· Den Einfluss von Vitamin K auf den Calcium- und Knochenstoffwechsel zu bestimmen, unter Berücksichtigung der individuellen genetischen Variation im Apolipoprotein E-Gen.
· Eine Methode mit radioaktiver 41Ca Markierung zu entwickeln und zu evaluieren, um den Einfluss der Ernährung auf die Calciummobilisation oder -resorption aus dem Knochen und den Calciumstoffwechsel zu erfassen.
Zwei der vier Humanstudien sind bereits abgeschlossen. Der Abschluss der weiteren Studien ist bis im Sommer 2003 geplant. Datenanalysen sind im Gange und die ersten Resultate werden Anfang 2003 erwartet. Eine Präsentation der Projektresultate ist im Rahmen des Symposiums 'Optimal Nutrition for Osteoporosis Prevention' an der Jahrestagung der Ernährungsgesellschaft (Irische Sektion) in Cork, 18-20. Juni, 2003, geplant.

Projektreferenz: QLK1-1999-00752 (OSTEODIET) http://osteodiet.ucc.ie/

Projektkontakt:

Prof. Kevin Cashman & Prof. Albert Flynn
Department of Food Science, Food Technology & Nutrition,
University College Cork, Cork, IRELAND
Tel: +353 21 4902883; fax: +353 21 4270244
E-mail: k.cashman@ucc.ie
URL: http://www.ucc.ie/acad/faculties/foodfac/

 

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at