O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE-600-03-CG 72

 

Stärkere Knochen


Bei Osteoporose kommt es zu einer Reduktion der Knochenmasse. Dies hat ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche zur Folge, da die Knochendichte vermindert ist.

Osteoporose ist ein zunehmendes Gesundheitsproblem, das jährlich hunderttausende Knochenbrüche in Europa zur Folge hat. Das EU-Projekt "OSTEODIET" erforscht wie die Ernährung zur Osteoporosevorbeugung beitragen kann. Es konnte gezeigt werden, dass ein Mangel an Calcium und / oder Vitamin D in der Ernährung das Osteoporoserisiko erhöhen kann. Frühere Studien haben sich nur auf diese beiden Wirkstoffe konzentriert, obwohl auch einige andere Nahrungsbestandteile wie Natrium, Vitamin K und Protein ebenfalls von großer Bedeutung für die Knochengesundheit und -entwicklung sind. Neben der Ernährung sind auch noch andere Faktoren an der Osteoporoseentwicklung beteiligt: das Alter, der Hormonstatus, das Geschlecht sowie Lebensstilaspekte wie beispielsweise Bewegung oder Rauchen spielen eine Rolle. Frauen, ältere Menschen und Personen, die in der Jugend radikale Diäten gemacht haben, zählen zu den besonderen Risikogruppen.
Die Wissenschafter dieses Projektes haben vier Ernährungsstudien mit postmenopausalen weiblichen Probanden geplant. Der Einfluss des Salz- und Vitamin K Gehaltes der Nahrung auf die Knochengesundheit soll erforscht werden. Weiters soll auch die Bedeutung von Calcium in der Nahrung und der genetische Einfluss untersucht werden. Derzeit sind 2 dieser Humanstudien bereits abgeschlossen und die erhobenen Daten werden gerade analysiert. In Kürze werden die ersten Ergebnisse verfügbar sein, die eine wissenschaftliche Aussage über den Einfluss der Ernährung auf die Knochengesundheit ermöglichen werden. Die Erkenntnisse können bei der Erarbeitung von Ernährungsempfehlungen hilfreich sein bzw. berücksichtigt werden.
Ziel ist es, die Osteoporosehäufigkeit in Europa zu senken. Nähere Informationen über dieses Projekt finden Sie unter http://osteodiet.ucc.ie/.

Project Reference: QLK1-1999-00752 (OSTEODIET)
Project contact: Prof. Kevin Cashman & Prof. Albert Flynn
Department of Food & Nutritional Sviences,
University College Cork, Cork, IRELAND
Tel: +353 21 49031317; fax: +353 21 4270244
E-mail: k.cashman@ucc.ie
URL: http://www.ucc.ie/acad/faculties/foodfac/


Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at