O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 601/03/SME 73

 

Suche nach Wegen für wissenschaftlich validierte Gesundheitsversprechen

Im Rahmen einer Europäischen konzertierten Aktion PASSCLAIM wird ein Verfahren ausgearbeitet, mit dem wissenschaftliche Belege für Auslobungen bei Lebensmitteln bestimmt werden können. An dieser Aktion nehmen eine große Zahl von Gesundheitswissenschaftlern, Organisationen und die Industrie teil.

Die Aktion hat die folgenden Ziele:

PASSCLAIM baut auf den Ergebnissen einer früheren konzertierten Aktion FUFOSE auf, die wie die gegenwärtige Aktion von ILSI Europe koordiniert wurde. In dieser früheren Aktion wurden wissenschaftliche Grundlage bezüglich 'functional food' erarbeitet und zwei gesundheitsbezogene Auslobungen definiert, nämlich "gesteigerte Funktion" und "reduziertes Krankheitsrisiko" (Brit.J.Nutr.1999,81,Suppl.1).

Das erste Jahr der Aktion führte zu Berichten in vier Themengruppen: 1) ernährungsbezogene kardiovaskulare Erkrankungen, 2) Knochengesundheit und Osteoporose, 3) physische Leistungsfähigkeit und Tauglichkeit, und 4) Übersicht bestehender Codes. Auf der Grundlage dieser Berichte haben die Teilnehmer in einer Arbeitssitzung einen Entwurf vorläufiger Kriterien ausgearbeitet, um Gesundheitsauslobungen bei Lebensmitteln und Lebensmittelbestandteilen zu substantiieren. Diese Ergebnisse wurden im März 2003 im European Journal of Nutrition publiziert und sollen weiter in einem zusammenfassenden Flair-Flow-Bericht über 'functional food' diskutiert werden. Während des zweiten Jahres konzentriert sich das Projekt auf Insulin-Empfindlichkeit und Diabetes-Risiko, ernährungsbezogenen Krebs, mentalen Zustand und Leistungsfähigkeit, und Darmgesundheit und Immunität.

Zur selben Zeit wird eine neue Direktive erwartet, die die Zulassung solcher Auslobungen regeln wird und die für die Industrie von 'functional food' relevant sein wird. Der EG-Vorschlag "Regulation of the European Parliament and of the Council on Nutrition, Functional and Health Claims made on Foods" (SANCO/1832/2002), arbeitet mit ernährungsbezogenen, funktionellen und gesundheitsbezogenen Auslobungen. Während die meisten Länder ernährungsbezogene Auslobungen hingenommen haben, indem sie den Codex Alimantarius-Empfehlungen folgten, sind funktionelle und gesundheitsbezogene Auslobungen stärker kontrovers, insbesondere bezüglich des Einflusses von Lebensmitteln auf Krankheiten.

Projektnr: QLK1-2000-00086 (PASSCLAIM) http://europe.ilsi.org/passclaim/
Projektleiter: Dr Laura Contor
International Life Sciences Institute -ILSI Europe
Avenue E. Mounier 83 bte 6
BE-1200 Brussels, BELGIUM
Tel. +32-2 771.00.14; Fax: +32-2 762.00.44
E-mail: dpannemans@ilsieurope.be

 

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at