O.Univ.Prof. Dr.
Werner Pfannhauser
KEG
CONSULTING AGENCY

A-1180 Wien, Kreuzgasse 79

Tel.+Fax: 01/470 35 86
e-mail: keg@pfannhauser.at

FLAIR-FLOW 4 is supported by the European Commission within the 5th Framework Programme under the Quality of Life and Management of Living Resources, Key Action 1. It comprises a network that disseminates food research results to consumer groups, health professionals and the food industry in 24 European countries.

 

FFE 610-03-SME 76

 

Abfall-Netzwerk für die Agrarindustrie

Die Verwertung und Minimierung von Lebensmittelabfällen und Abfällen der Agrarindustrie ist häufig ein einträgliches Geschäft. Ein neues europäisches Netzwerk genannt AWARENET konzentriert sich auf diese Geschäftsfelder innerhalb der wichtigsten Lebensmittel und Agrarindustrien: Milchwirtschaft, Fleisch- und Fischverarbeitung sowie Produkte des Ackerbaus einschließlich Gemüse und Wein.
Das Netzwerk AWARENET hat 32 Mitglieder aus 14 europäischen Staaten. Diese arbeiten an europäischen Vorschriften, an einem Standard der besten verfügbaren Technik, an einem Markt für weiterentwickelte Nebenprodukte und einer neuen europäischen Forschungs- und Entwicklungsstrategie (F&E).
Innerhalb des ersten Jahres hat das Netzwerk AWARENET mehrere Berichte veröffentlicht. Diese umfassen eine Übersicht über europäische und nationalstaatliche Umweltschutzgesetze, die sich im besonderen auf die folgenden Richtlinien gründen: Richtlinie 90/667 über die Beseitigung und Verarbeitung von tierischem Abfall, Richtlinie 91/271 über die Behandlung von Siedlungsabwässern, Richtlinie 96/61 über die integrierte Kontrolle zur Vermeidung von Umweltverschmutzung (IPPC) und Richtlinie 99/31 über Mülldeponien, ausgenommen der Abfalldirektive 75/442 und ihre Ergänzung 91/156. Das Netzwerk hat ebenfalls Untersuchungsergebnisse zu Abfallströmen in Bereichen der Agrarindustrie und Berichte über die Haupttechnologien und gegenwärtigen Methoden des Abfall-Managements veröffentlicht sowie eine Übersicht über die wichtigsten gewerblich genutzten Nebenprodukte aus Agrarabfällen erstellt.
Im zweiten Jahr hat AWARENET die wichtigsten Herstellungsprozesse untersucht und Veranlassung zu weiterverwertbaren organischen Abfällen, Neben- oder Begleitprodukten gegeben. Das Netzwerk hat in jedem Produktionsprozess die kritischen Punkte identifiziert, bei denen fester oder flüssiger Abfall entsteht. Parallel dazu wurden Fragen des Marktes untersucht und die Kosten für die Beseitigung von Abfällen wurden mit den Kosten verschiedener Methoden der Weiterverarbeitung gegenübergestellt.
Auf der AWARNET Webseite http://eea.eionet.eu.int:8980/Public/irc/envirowindows/awarenet/home sind über 60 bisher veröffentlichte Berichte und Dokumente zu finden, die sich mit Agrarabfällen befassen. Einige Beispiele sind: Risikobewertung der Fleisch- und Gastronomieabfallkompostierung; die besten verfügbaren Techniken in der nordischen Molkereiindustrie; die besten Verfahren bei der Verwendung von Prozesswasser in der Fischverarbeitung; ein Handbuch der Emissionstechnik für die Verarbeitung von Obst und Gemüse. Die Rundbriefe und Dokumente von AWARENET können in elektronischer Form heruntergeladen werden. Außerdem plant das Netzwerk AWARENET im Dezember 2003 die Veröffentlichung eines Weißbuches oder Handbuches über das Management von Abfällen in der Agrarindustrie in Europa.

Projekt-Nr: G1RT-2000-05008 AWARENET
Projektkoordinator: Libe de las Fuentes
Centro tecnológico GAIKER
Parque Tecnológico, Edificio 202
Zamudio, 48117 Bizkaia, SPAIN
Tel: +34 94 6002323; Fax: +34 94 6002324
E-mail: awarenet@gaiker.es; URL : www.gaiker.es

Österreichischer FFE-4 Netzwerkleiter:

O. Univ. Prof. Dr. Werner Pfannhauser
Institut für Lebensmittelchemie und -technologie
TU Graz
Petersgasse 12/2
A-8010 Graz
Tel.: 0316/873 6471
Fax: 0316/873 6971
e-mail: keg@pfannhauser.at
Internetz: http://www.pfannhauser.at